3 minutes reading time (532 words)

Wie geht´s voran mit der Bahn im Kreis?

Bahnhof-Kaldenkkirchen-Februar-2022

Weitere Planungen der Bahn für den Kreis Viersen ließ sich Udo Schiefner, Vorsitzender des Verkehrsausschuss im Deutschen Bundestag, in dieser Woche vor Ort erläutern. Der Bundestagsabgeordnete und die Bürgermeister Christian Küsters in Kaldenkirchen und Christoph Dellmanns in Kempen wurden vom Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für NRW Werner Lübberink unter fachlicher Begleitung der DB umfassend informiert.

Kaldenkirchen - Planungen für Bahnhofssanierung beginnen

Über die planerischen und rechtlichen Herausforderungen am Bahnhof Kaldenkirchen wurden Schiefner, Küsters und Markus Grühn, Geschäftsbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauen, im Beisein vom Regionalbereichsleiter der DB-Bahnhofstochter DB Station&Service, Stephan Boleslawsky, sowie Peter Grein vom Bahnhofsmanagement Düsseldorf informiert.

Fest steht, dass die Bauarbeiten zur Modernisierung des Bahnhofs ab dem Jahr 2026 beginnen werden. In welche Richtungen die jetzt begonnenen Planungen gehen, etwa die Anbindung an einen P+R-Parkplatz, die Haltesituation für Busse oder der barrierefreie Zugang zu den Bahnsteigen, werde nun mit allen Beteiligten besprochen und erarbeitet. Für die Modernisierung rechnet die Deutsche Bahn nach aktueller Planung mit Kosten von 9,03 Millionen Euro, inbegriffen ist dabei unter anderem die Sanierung der Bahnsteige auf einer Länge von 185 Metern und einer Höhe von 76 cm für den barrierefreien Einstieg.

Kempen – Reisendeninformation startet im Pilotbetrieb

Im Anschluss an den Termin in Nettetal-Kaldenkirchen hat der Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner zusammen mit Werner Lübberink und Stephan Boleslawsky den Bahnhof Kempen (Niederrhein) besucht. Der Fokus des Gesprächs lag auf der Reisendeninformation am Bahnhof. Herr Boleslawsky erläuterte, dass der Pilotbetrieb des neuen Dynamischen Schriftanzeigers Ende März beginnen wird. Während der Betriebserprobung im April wird der bisherige Anzeiger weiterhin die Reisenden informieren. Zusätzlich werden bereits Ende Februar in den Vitrinen beider Bahnsteige moderne dynamische Infomonitore die Bahnverbindungen anzeigen.

Krefeld-Kleve – Schnellläuferprogramm

Zum Abschluss haben sich Udo Schiefner, Werner Lübberink und der Kempener Bürgermeister Christoph Dellmanns über das Digitale Schnellläuferprogramm entlang der Strecke Krefeld – Kleve ausgetauscht.

Im Rahmen des Schnellläuferprogramms (SLP) wird die Strecke in zwei Bauabschnitten modernisiert und digitalisiert. Der erste Bauabschnitt verläuft von Kleve bis Geldern und der zweite Bauabschnitt von Geldern bis Kempen. Auf insgesamt rund 65 Kilometern werden die Stellwerke durch 11 ESTW-Technikmodule für die Zugsteuerung ersetzt. Die Fahrdienstleiter:innen steuern die Strecke zukünftig aus den sechs Stellwerken in Kleve, Bedburg-Hau, Goch, Kevelaer, Nieukerk und Kempen. Dazu werden 170 Signale und 30 Weichenantriebe erneuert bzw. errichtet. 76 Bahnübergänge werden technisch aufgerüstet und an die neue Technik angepasst bzw. vollständig erneuert. Insgesamt werden für die neue Steuerung 175.000 Meter Kabel verlegt.

Der erste Bauabschnitt wurde 2021 im Rekordtempo realisiert. Zwischen Kleve und Geldern ist nun modernste Stellwerks- und Signaltechnik verbaut.

In diesem Jahr folgt neben der Realisierung des zweiten Bauabschnitts durch das SLP auch die Erneuerung des Oberbaus durch ein separates Projekt. Dazu erfolgen ab dem Sommer nochmals umfangreiche Totalsperrungen: In der Zeit vom 25.06. – 08.08.2022 ist die Strecke zwischen Kleve und Krefeld aufgrund von Oberbaumaßnahmen vollständig gesperrt. Das SLP nutzt diese Sperrpause mit. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. In der Zeit vom 09.08. – 27.11.2022 ist die Strecke zwischen Geldern und Krefeld aufgrund des SLP vollständig gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Kevelaer und Krefeld wird eingerichtet. Zwischen Kevelaer und Kleve wird ein Pendelverkehr mit Zügen eingerichtet. Nach Beendigung der Sperrungen erfolgt dann die Inbetriebnahme und der Niederrhein profitiert von einer runderneuerten Strecke. 

Logistik und Seehafen
Schiefner trifft Wissing
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 17. Mai 2022

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://udo-schiefner.de/