1 minute reading time (144 words)

KfW-Corona-Hilfen für den Kreis Viersen

041116_00233

Zehntausende Unternehmen in ganz Deutschland haben bislang von den Finanzhilfen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) profitiert, weil sie durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind. Seit Beginn der Förderung am 23. März wurden bis Ende Juni rund 70.000 Kreditanträge über ein Volumen von rund 50 Milliarden Euro gestellt.

Auch Betriebe und Unternehmen im Kreis Viersen profitierten von den Finanzhilfen der staatlichen Förderbank. Wie dem heimischen Bundestagsabgeordneten Udo Schiefner mitgeteilt wurde, flossen insgesamt rund 91,7 Millionen Euro in den Kreis. „Die Pandemie hat unseren Alltag verändert und bedeutet eine große Umstellung, die für viele Betriebe und Unternehmen auch im Kreis Viersen existenzbedrohend werden kann. Umso froher und dankbarer bin ich, dass die Hilfskredite der KfW in großem Umfang auch im Kreis Viersen gewährt wurden, um Finanzierungsschwierigkeiten, die nur durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurden, soweit wie möglich abzufedern", betont Schiefner.


(Foto: KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh)

Caritas Krefeld setzt sich für unabhängige Asylber...
Schiefner bei SPD-Krefeld: EU-Mobilitätspaket ist ...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 19. September 2020

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://udo-schiefner.de/